„Drevermann ist mit Sprengel Museum überfordert“

Toepffer zum Sprengel Museum Hannover

„Die von Marlis Drevermann erzeugten Pleiten, Pech und Pannen beim Sprengel Museum Hannover nehmen kein Ende“, kritisiert Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer. „Drevermann scheint als Kulturdezernentin mit dem Projekt Sprengel Museum völlig überfordert zu sein“, stellt Toepffer fest. 
 

Das Land rolle quasi mit den Millionen schweren Hilfen für den Leuchtturm der Landeshauptstadt den roten Teppich aus, doch Hannovers Kulturdezernentin halte das Museum geprobt im Sumpf der Krise. Sie begreife nicht, dass sie als Dezernentin auch an ihrer Leistung für das Projekt bemessen werde. 
 

„Überschreitung des Fertigstellungstermins für den Erweiterungsbau, dadurch möglicher Verlust von EU-Fördergeldern und Rückzahlung der bereits verwendeten Gelder, ein zwei Jahre alter Wasserschaden, der erst jetzt bekannt wurde, für dessen Sanierung weder eine finanzielle Lösung vorliegt noch dessen kulturelle Nutzungsmöglichkeit gesichert ist“, zählt Toepffer auf. Das seien nur die aktuellen Pleiten, auf die vergangene Pannenstatistik wolle er erst gar nicht eingehen. „Langsam gewinne ich den Eindruck, dass Drevermann und OB Schostok scheinbar Hand in Hand das Sprengel Museum zu einem Scherbenhaufen etablieren und Stück für Stück seiner kulturellen Identität berauben wollen. Die aktuellen Pleiten, Pech und Pannen werden jedenfalls ein parlamentarisches Nachspiel im Landtag haben“, sagt Toepffer verärgert. 
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben