"Eine kluge Entscheidung mit Signalwirkung“

Hannovers CDU gratuliert Ursula von der Leyen zu ihrer neuen Aufgabe

Die CDU-Hannover gratuliert ihrer Bundestagsabgeordneten Ursula von der Leyen zu ihrer neuen Aufgabe als Bundesministerin der Verteidigung. Dirk Toepffer, Vorsitzender der CDU Hannover-Stadt: „Ich habe mich unglaublich über diese Personalentscheidung unserer Bundeskanzlerin für das neue Kabinett gefreut..."

"Ursula von der Leyen hat in ihren bisherigen Ämtern als Bundesfamilien- und Bundesarbeitsministerin bewiesen, dass sie in der Lage ist, neue Impulse in der Bundespolitik zu setzen und auch bei schwierigen oder kritischen Themen mit Sachverstand, Professionalität und dem richtigen Instinkt für den Umgang mit den Beteiligten zu glänzen.“

"Die Entscheidung sei zwar überraschend aber folgerichtig", so Toepffer. Von der Leyen, die ihr Bundestagsmandat im Wahlkreis Hannover-Süd im September erneut errungen hatte, sei die ideale Besetzung für dieses Amt. „Bereits in ihren bisherigen Ämtern hat die Ministerin gezeigt, dass sie unter anderem aufgrund ihrer hervorragenden Sprachkenntnisse und ihren bisherigen Auslandserfahrungen absolut sicher auf dem internationalen Parkett umgeht und die Interessen der Bundesrepublik auch in anderen Ländern souverän und überzeugend vertritt.“


Toepffer sieht in der Besetzung von der Leyens vor allem ein klares Signal: „Frau Merkel zeigt, dass sie die von ihr vertretene Politik der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Führungspositionen auch konsequent lebt. Mit Ursula von der Leyen beruft sie die erste Frau in der Geschichte der Bundesrepublik an die Spitze des Bundesministeriums der Verteidigung. Wo könnte man mehr Signalwirkung entfalten als im bislang eher von Männern geprägten Verteidigungsministerium und wer könnte diese Vorreiterrolle besser ausfüllen als Ursula von der Leyen? Mit dieser Entscheidung erfährt auch die hannoversche CDU Bestätigung auf ihrem Weg zu einer modernen Großstadtpartei“, schließt Toepffer.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben