„SPD-Chef Kirci wird für Parteiintrige mit Versorgungsjob belohnt“

CDU-Vize Maximilian Oppelt: „Schröder-Köpf hat teuerstes Ehrenamt des Landes inne“

Die hannoversche CDU reagiert mit deutlicher Kritik auf die heute bekannt gewordene neue Tätigkeit des hannoverschen SPD-Parteivorsitzenden, Alptekin Kirci, als vollzeitbezahlter Mitarbeiter von Frau Schröder-Köpf in der niedersächsischen Staatskanzlei. 
 

Der stellvertretende Vorsitzende der hannoverschen CDU, Maximilian Oppelt, kommentiert wie folgt: 

„Herr Kirci wird jetzt ganz offensichtlich dafür belohnt, dass er als hannoverscher SPD-Chef dafür gesorgt hat, dass Frau Schröder-Köpf den Streit um die Landtagskandidatur gegen Frau Leuschner gewonnen hat. Der Deal zwischen Schröder-Köpf und Kirci lautete offenbar: Versorgungsjob für Parteiintrige. Das ist ein besonders dreistes Beispiel von sozialdemokratischer Selbstbedienungs-Mentalität, für welches jetzt der niedersächsische Steuerzahler die Rechnung begleichen muss. Offenbar überträgt die Hannover-SPD ihr seit Jahrzehnten in unser Stadt praktiziertes System aus Genossen-Filz und Versorgungsjobs jetzt auch auf das ganze Land.“
 
Überhaupt ist die CDU verwundert über die neue berufliche Rolle des SPD-Vorsitzenden: „Früher haben hannoversche SPD-Vorsitzende im Landtag oder Bundestag eine eigene gewichtige, politische Rolle gespielt. Aber nachdem die Parteibasis Herrn Kirci ja vor einiger Zeit nicht als Bundestagskandidaten haben wollte, musste er sich jetzt wohl nach anderen Aufgaben umgucken“, sagt Oppelt, der auch dem hannoverschen Rat angehört.
 
In Bezug auf den neuen Job von Frau Schröder-Köpf, die ihre Tätigkeit als Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe nach langem Hin und Her nun unbezahlt und ohne die wichtige Kompetenz der Leitung der Härtefallkommission wahrnehmen soll, sagt CDU-Vize Oppelt: 
„Der ganze Zirkus um den neuen Job von Frau Schröder-Köpf ist nur noch als Lachnummer zu bezeichnen. Erst erklärt man großspurig, sie arbeite ’ehrenamtlich’. Und dann schafft man für ihre Zuarbeit eine teure Vollzeitstelle. Mit dieser Nachricht ist klar: Frau Schröder-Köpf hat demnächst das teuerste ’Ehrenamt’ des ganzen Landes inne.“
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben