„Das Wahlkampftheater um Steuererhöhungspläne geht weiter.“ Mit diesen Worten kommentiert Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer den angeblichen Konfliktkurs des OB zur rot-grünen Rathausmehrheit.

Toepffer: „Das ganze Manöver ist doch all zu durchsichtig. Weil befindet sich im Landtagswahlkampf und versucht nun händeringend, nicht mit den irrsinnigen Steuererhöhungen von Rot-Grün in Verbindung gebraucht zu werden, Dabei hat er natürlich an all diesen Plänen mitgewirkt.“ Toepffer weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Weil in der Vergangenheit immer wieder für eine Mehrbelastung der Steuerzahler eingetreten sei. Toepffer: „Der plötzliche Politikwechsel des OB dient allein dazu, ein neues bürgerfreundliches Profil für den SPD-Spitzenkandidaten aufzubauen. Andernfalls wäre Weil ein schwächlicher OB, der sich nicht einmal bei der eigenen Truppe durchsetzen kann.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben