Toepffer: Zehn Millionen Euro für Straßennetz sind auch Bekenntnis für Wirtschaftsstandort Niedersachsen

Hannover. „Eine sinnvolle Maßnahme, die der Infrastruktur und den Autofahrern in Niedersachsen zugute kommt“ – mit diesen Worten hat heute der stellvertretende Vorsitzende der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, Dirk Toepffer, die Entscheidung der Landesregierung kommentiert, zehn Millionen Euro zusätzlich zur Instandsetzung der Landesstraßen bereit zu stellen. „Der strenge Winter hat auf Niedersachsens Straßen deutliche Spuren hinterlassen, die dank der zusätzlichen Mittel sicherlich schneller beseitigt werden können“, sagte Toepffer.

Dass die Landesregierung trotz finanziell schwieriger Zeiten eine derartige Summe zur Verfügung stellt, nannte Toepffer „ein klares Bekenntnis“ für den Wirtschaftsstandort Niedersachsen. „Unsere Wirtschaft, aber auch jeder Autofahrer ist im Flächenland Niedersachsen auf ein funktionierendes Straßennetz angewiesen und freut sich über intakte Fahrbahnen.“ Die Investition der Landesregierung, die zudem eine wiederholte Bitte der CDU-Landtagsfraktion aufgreife, werde sich auszahlen, zeigte sich Toepffer überzeugt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben