Wirtschaftsweise: gute Chancen für stabilen Aufschwung

Der Sachverständigenrat bescheinigt der wirtschaftlichen Erholung in Deutschland eine beeindruckende Dynamik. Er sieht Chancen für ein fortgesetztes stabiles Wachstum. Wesentliche Grundlage hierfür ist die nachhaltige Belebung der privaten Binnennachfrage, die sich aus der erfreulichen Beschäftigungsentwicklung ergibt.

- Deutschland ist Europas Wachstumslokomotive. Die Prognose für 2010 liegt bei 3,7 Prozent Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Das ist der höchste Wert seit der Deutschen Einheit. Er ist dreimal so hoch wie für den Durchschnitt der anderen EU-Länder. Für 2011 rechnen die Experten mit einem Zuwachs unseres BIP von 2,2 Prozent.

- Deutschland ist gemeinsam mit Luxemburg das einzige EU-Land, in dem die Arbeitslosigkeit niedriger ist als vor der Krise. Für 2011 ist mit 2,97 Mio. Arbeitslosen der geringste Jahreswert seit 1991 prognostiziert. Unsere Jugendarbeitslosigkeit ist die derzeit niedrigste in der EU.

- Unser Ziel bleibt ein ausgeglichener Haushalt. Wir sind auf dem richtigen Weg: Deutschland wird laut der Prognose für das Jahr 2011 ein Defizit von 2,4 Prozent des BIP haben. Das ist die zweitniedrigste Neuverschuldung im Euroraum. Damit wird das Maastricht-Kriterium wieder erfüllt.

Die Politik der CDU-geführten Bundesregierung hat die richtigen Weichen für eine wirtschaftliche Erholung gestellt. Deutschland geht gestärkt aus der Krise hervor. Wir wollen und werden unsere erfolgreiche Politik für mehr Beschäftigung, solide Haushalte und Wachstum konsequent fortsetzen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben