Kreisverband Hannover-Stadt
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-hannover-stadt.de

DRUCK STARTEN


News
05.07.2019, 09:38 Uhr
CDU-Mitglieder küren Scholz zum OB-Kandidaten
Der frühere Vorstandsvorsitzende von Volkswagen Nutzfahrzeuge, Eckhard Scholz, ist nun auch offiziell Kandidat der CDU für die Oberbürgermeister-Wahl am 27. Oktober. Im Nordstädter Werkhof stimmten 96 Prozent der Mitglieder für den 55-Jährigen parteilosen Maschinenbau-Ingenieur.
In seiner Bewerbungsrede rief Scholz dazu auf, sich gemeinsam für einen Neuanfang im Rathaus einzusetzen. „Die Hannoveranerinnen und Hannoveraner erwarten, dass die Dinge, die liegen geblieben sind, endlich angefasst und umgesetzt werden. Wir brauchen wieder gegenseitiges Vertrauen und die Bereitschaft, aufeinander zuzugehen. Diesen Stil habe ich bei VWN in Stöcken gepflegt, und genauso, wie ich für die Belegschaft in Stöcken gekämpft habe, möchte ich jetzt für ganz Hannover kämpfen“, so Scholz.

Neben einem neuen Führungsstil stehe er für eine bürgerfreundliche und weitgehend digitale Verwaltung, für den Ausbau des Radnetzes und der Elektromobilität und für den Erhalt der Arbeitsplätze in Hannover, sagte Scholz. In allen diesen Bereichen sei Hannover ins Hintertreffen geraten. „Menschen wollen Arbeit haben und eine gesicherte Perspektive“, so der OB-Kandidat weiter. „Wenn man etwas ändern will, ist es wichtig, die Zusammenhänge vollständig zu begreifen.“ Die aktive Wirtschaftsförderung müsse daher wieder oberste Priorität im Rathaus genießen.

Ideologischer Politik hingegen erteilte er eine klare Absage. Er trete an „ohne offene Rechnungen und ohne einen Sitz im Aufsichtsrat oder einem politischen Gremium. Ich bin unabhängig und stehe für einen echten Neuanfang“, so Scholz.

Der CDU-Kreisvorsitzende Maximilian Oppelt freut sich über die große Unterstützung der Mitglieder: „Eckhard Scholz ist der richtige Kandidat für Hannover. Er kann auf Menschen zugehen und bringt alle Kompetenzen mit, eine Verwaltung mit über 11.000 Beschäftigten zu führen.“