News

26.05.2015   Toepffer zur Verkehrspolitik der SPD
„Späte Einsicht oder Wahlkampftaktik?“

„Späte Einsicht oder Wahlkampftaktik?“, fragt sich Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer aufgrund der eingeläuteten Verkehrswende der hannoverschen SPD. Der Stadtverbandsvorsitzende der SPD in Hannover, Alptekin Kirci, hatte in der Debatte mit den Gr&uu...

22.05.2015   Toepffer irritiert über Flugblatt der GEW
„Lehrer als Klinkenputzer unterwegs“

„Lehrer sind neuerdings scheinbar als Klinkenputzer unterwegs“, so Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) verteilt seit einigen Wochen ein Flugblatt an Eltern der vierten Klassen der Grundschulen in Hannover. Dari...

08.05.2015
Rot-grünes Mobbing: Schickt der erste Bürgermeister und Ratsvorsitzende seine Frau vor?

Schon länger ist festzustellen, dass in Hannover vieles schlecht koordiniert und eher planlos verläuft, so auch die Frage der Flüchtlingsunterbringung und - betreuung. Die Antwort auf konstruktive CDU-Anträge von Rot-Grün: Mobbing!

26.04.2015
SPD und GRÜNE üben Opposition gegen die CDU.

Am 22. April 2015 gab es unglaubliche Szenen in der Ratsversammlung. Brüllende Politiker von SPD und Grünen inszenierten eine Fragestunde zur aktuellen Stunde um und nahmen lautstark anklagend die CDU mit frei erfundenen Anschuldigen "ins Gericht&quo...

15.04.2015   Toepffer zur Umweltzone
„Wer satt ist, wird nie einen Hungernden verstehen“

Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer lehnt die Forderungen der rot-grünen Ratsmehrheit zur Luftverbesserung, Autofahrer in der Landeshauptstadt Hannover langsamer fahren zu lassen, ab. Sinnvoller wäre eine grüne Welle, wie sie die hannoversche CDU seit Jahren...

07.04.2015   PRESSEMITTEILUNG
CDU-Antrag: „Konzept: Integrationschancen für in Hannover lebende Flüchtlinge verbessern!“

Vertreter der CDU-Ratsfraktion haben in den vergangenen Wochen auch nach Beschwerden von engagierten Bürgern und Protesten aus Sportvereinen wegen der Belegung von Turnhallen (Vahrenwald, Ahlem) mehrere Unterkünfte besucht und mit den verschiedenen Betreibe...

17.03.2015
„Schlag ins Gesicht der Demokratie“ Toepffer zur Einsparung bei den Bezirksräten von 100 000 Euro

„Die Bezirksräte sind die ersten Ansprechpartner, die sich in den Stadteilen für die eigenen und für die Belange anderer einsetzen. Sie haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen“, sagt Hannovers CDU-Chef Dirk To...

16.03.2015
"Zehn Mythen der Rechtfertigung russischer Politik in der Ukraine-Krise"
Zur Meldung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat das Argumentationspapier "Zehn Mythen der Rechtfertigung russischer Politik in der Ukraine-Krise" in der Publikation "Analysen und Argumente" (Ausgabe 149) veröffentlicht!   Klicken Sie hier für weite...

13.03.2015
CDU will freies WLAN-Netz für Hannover

„Stadt soll mit gutem Beispiel vorangehen und WLAN im Rathaus und anderen öffentlichen Gebäuden anbieten!“ CDU-Vize Oppelt: In einem zweiten Schritt könnte zusammen mit der regionalen Wirtschaft eine Initiative für ein flächendeck...

16.02.2015   Hannovers CDU-Chef zur Sanierung des Südschnellwegs
"Fragt man die GRÜNEN geht's sicher auch eine Nummer kleiner"

Mit deutlich kritischen Worten hat Hannovers  CDU-Chef und Landtagsabgeordneter Dirk Toepffer auf die jetzt bekannt gewordenen Pläne der Landesregierung zur Sanierung des Südschnellwegs reagiert.  Toepffer:" Es ist schon bemerkenswert, wie hier...

08.01.2015   Toepffer und Kiaman zum unbespielten Gartentheater Herrenhausen 2015
„Alles Feuer erlischt, was in die Hände der Kulturdezernentin gelegt wird“

"Marlis Drevermann hat sich scheinbar schon von ihrem Job als Kulturdezernentin verabschiedet“, sagt Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer. „Auch wenn ihre Tage als Kulturdezernentin gezählt sind, dürfe OB Schostok das Verhalten seiner Dezernentin ...

29.12.2014   Eine Bestandsaufnahme aus Hannover zum Schulgesetzentwurf der Niedersächsischen Landesregierung
von Dr. Stefanie Matz, schulpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion in Hannover
Stephan Weils Bestands­garan­tie für Gymnasien ermöglicht Hannover ohne Gymnasien!

Im vorigen Jahrhundert auf ihrem Bildungsweg offensichtlich traumatisierte Landespolitiker von SPD und Grünen therapieren sich jetzt selbst mit einem neuen Schulgesetzentwurf auf Kosten der Gym­nasien und deren Schülerinnen und Schüler. Ministerpr&aum...

Inhaltsverzeichnis
Nach oben