News

16.03.2015
"Zehn Mythen der Rechtfertigung russischer Politik in der Ukraine-Krise"
Zur Meldung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat das Argumentationspapier "Zehn Mythen der Rechtfertigung russischer Politik in der Ukraine-Krise" in der Publikation "Analysen und Argumente" (Ausgabe 149) veröffentlicht!   Klicken Sie hier für weite...

13.03.2015
CDU will freies WLAN-Netz für Hannover

„Stadt soll mit gutem Beispiel vorangehen und WLAN im Rathaus und anderen öffentlichen Gebäuden anbieten!“ CDU-Vize Oppelt: In einem zweiten Schritt könnte zusammen mit der regionalen Wirtschaft eine Initiative für ein flächendeck...

16.02.2015   Hannovers CDU-Chef zur Sanierung des Südschnellwegs
"Fragt man die GRÜNEN geht's sicher auch eine Nummer kleiner"

Mit deutlich kritischen Worten hat Hannovers  CDU-Chef und Landtagsabgeordneter Dirk Toepffer auf die jetzt bekannt gewordenen Pläne der Landesregierung zur Sanierung des Südschnellwegs reagiert.  Toepffer:" Es ist schon bemerkenswert, wie hier...

08.01.2015   Toepffer und Kiaman zum unbespielten Gartentheater Herrenhausen 2015
„Alles Feuer erlischt, was in die Hände der Kulturdezernentin gelegt wird“

"Marlis Drevermann hat sich scheinbar schon von ihrem Job als Kulturdezernentin verabschiedet“, sagt Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer. „Auch wenn ihre Tage als Kulturdezernentin gezählt sind, dürfe OB Schostok das Verhalten seiner Dezernentin ...

29.12.2014   Eine Bestandsaufnahme aus Hannover zum Schulgesetzentwurf der Niedersächsischen Landesregierung
von Dr. Stefanie Matz, schulpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion in Hannover
Stephan Weils Bestands­garan­tie für Gymnasien ermöglicht Hannover ohne Gymnasien!

Im vorigen Jahrhundert auf ihrem Bildungsweg offensichtlich traumatisierte Landespolitiker von SPD und Grünen therapieren sich jetzt selbst mit einem neuen Schulgesetzentwurf auf Kosten der Gym­nasien und deren Schülerinnen und Schüler. Ministerpr&aum...

27.11.2014   Toepffer begrüßt, die geforderte Jahreskarte für Hannovers Museen
„Jahreskarte längst überfällig“

Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer begrüßt den Vorschlag der rot-grünen Ratsmehrheit, eine Jahreskarte für die Museen einzuführen. „Andere Städte binden längst ihre Besucher mit einer Jahreskarte“, sagt Toepffer. Eine Jahres...

29.10.2014   Hannovers CDU zur Lage auf dem Weißekreuzplatz
Hart an der Grenze!

Mit deutlicher Kritik reagiert die hannoversche CDU auf Vorwürfe sudanesischer Flüchtlinge gegen die am Weißekreuzplatz eingesetzten Polizeikräfte. Die Sprecher der Demonstranten bewegen sich, so Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer “hart an der G...

05.10.2014    Jakob und Toepffer zum Parteieintritt des ehemaligen Piraten
Bezirksratsherr Marc Herrmann tritt in die CDU ein!

P R E S S E M I T T E I L U N G - 2. Oktober 2014 „Ich freue mich über den Eintritt von Marc Herrmann in die CDU“, sagt Gabriele Jakob, Vorsitzende der CDU-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel. „Mit ihm haben wir auch schon gerne im...

02.10.2014
25 Jahre Einheit: Hannover feiert den unverzichtbaren Einsatz für Freiheit und Frieden

Am 9. November 1989 hat sich die Welt verändert. Nicht nur für Deutschland, sondern für ganz Europa waren Frieden, Freiheit und Vereinigung möglich und in greifbarer Nähe. In diesem Jahr jährt sich der Prozess, der zur Wiedervereinigung f&u...

02.10.2014
Flüchtlinge – Sofortprogramm war überfällig!

„Das gestern vorgestellte Sofortprogramm zur vorübergehenden Unterbringung von Flüchtlingen in der Landeshauptstadt war zwingend erforderlich. Das von der Verwaltung vorgelegte Maßnahmenprogramm ist der richtige Weg, um den ankommenden Flüchtl...

02.10.2014
Oberbürgermeister Schostok muss seine Hausaufgaben gründlicher machen

Das fordert der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Jens Seidel, anlässlich des von Oberbürgermeister Stefan Schostok vorgestellten Haushaltssicherungskonzept (HSK IX) über rund 34 Millionen Euro: „Das vorgelegte Paket ist ungenügend – und ...

05.09.2014   „Nicht weniger Videoüberwachung, sondern mehr Kameras“
CDU stützt den Kurs der Üstra:

Im Streit zwischen dem Landesdatenschutzbeauftragten und der Üstra über den angemessenen Einsatz von Kameras in Bussen und Bahnen, unterstützt die hannoversche CDU den Kurs der Üstra.   

Inhaltsverzeichnis
Nach oben