Archiv
14.01.2005, 21:28 Uhr
"Hannovers gesamte Innenstadt sollte zum Sperrbezirk erklärt werden"
Dies fordert der OB-Kandidat der CDU Dirk Toepffer. "Die Ausweitung des Sperrbezirks halte ich für dringend notwendig, weil die Stadtverwaltung zurzeit nichts weiter als eine Aufwertung des Straßenstrichs im Odeon- bzw. Brüderstraßenviertels betreibt." so der CDU-Chef weiter.
Seit mindestens 1996 beschäftigt sich der Rat der Landeshauptstadt nun schon mit dem Thema Straßenstrich und eine Verbesserung für die Anwohner scheint nicht in Sicht. "Daraus müssen wir jetzt die richtigen Schlüsse ziehen und, genau wie andere Großstädte vor uns, für eine Erweiterung des Sperrbezirks eintreten. Eine generelle Abschaffung des Straßenstrichs ist unmöglich. Aber Aufwerten oder attraktiver gestalten muss eine Stadt den Straßenstrich deshalb nicht", meint der Oberbürgermeister-Kandidat. Bei einer Verlagerung des Straßenstrichs müssen folgende Punkte auf jeden Fall berücksichtigt werden:

* die polizeiliche Kontrolle muss weiter gewährleistet sein, rechtsfreie Räume dürfen nicht entstehen,
* es müssen sanitäre Einrichtungen gestellt werden und
* für eine soziale Betreuung der Prostituierten sollten Organisationen und Initiativen gewonnen werden.

"Ein möglicher neuer Standort könnte meiner Ansicht nach der Schlorumpfsweg sein. Diese Durchfahrtsstraße in der Nähe der Bundesstraße belästigt keine Anwohner oder Firmen mit hohem Publikumsverkehr und ist mit ausreichender Beleuchtung ausgestattet. Der Schlorumpfsweg ist eine von mehreren denkbaren Lösungen in Gewerbegebieten, auch wenn es sicher immer Betroffene geben wird, die mit solch einem Standort nicht einverstanden sein werden", so Dirk Toepffer.

"Mir ist die vielschichtige Problematik durchaus bewusst, denn es geht hier nicht nur um den Straßenstrich, sondern auch um die damit häufig verbundene Drogenproblematik. Allen beteiligten Initiativen und Gruppen sollte es demnach ein Anliegen sein, sich zusammen zu setzen und nach einer Lösung zu suchen. "Seit dem Wegfall der Bezirksregierung kann die Landeshauptstadt Hannover allein über die Festlegung eines Sperrbezirks entscheiden und sollte schnell handeln", meint Toepffer abschließend.
Termine
Ticker der
CDU Deutschlands