Archiv
19.02.2008
Die hannoversche CDU reagiert mit Empörung auf eine Äußerung des Linkspartei- Ratsherrn Luk List, welcher die Politik von Bundesinnenminister Schäuble mit den Methoden der DDR- Geheimpolizei verglichen hatte.
weiter

24.11.2007
"Der Einsatz von Ministerpräsident Wulff und Wissenschaftsminister Stratmann ist ein klares Bekenntnis der niedersächsischen Regierung zur Landeshauptstadt Hannover“, kommentiert Hannovers CDU-Vorsitzender Dirk Toepffer die Entscheidung der VW-Stiftung zum Wiederaufbau des Herrenhäuser Schlosses.
weiter

20.08.2007
CDU- Vize Oppelt: „Rot-Grüner Filz mit Kungeleien und Geheimabsprachen dominiert Hannover auch mit Stephan Weil an der Spitze“
weiter

13.08.2007
Auch Hannovers CDU-Vorsitzender Dirk Toepffer sieht das Maschseefest auf gutem Weg. Toepffer: „Dem Team um Peter Richter ist es gelungen, das Festprogramm deutlich aufzuwerten.
weiter

25.09.2006
Die CDU Hannover-Stadt bedankt sich von ganzem Herzen bei allen Wählerinnen und Wählern, die den Kandidatinnen und Kandidaten der CDU, sowie unserem OB-Kandidaten Dirk Toepffer bei der Kommunalwahl am 10. September 2006 ihre Stimmen gegeben haben.

Danke für Ihr Vertrauen!
weiter

20.03.2006
Die Junge Union (JU) Hannover-Stadt wählte auf ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag im Wilfried-Hasselmann-Haus (CDU-Landesgeschäftsstelle) einen neuen Vorstand.
Zusatzinfos weiter

14.01.2005
Dies fordert der OB-Kandidat der CDU Dirk Toepffer. "Die Ausweitung des Sperrbezirks halte ich für dringend notwendig, weil die Stadtverwaltung zurzeit nichts weiter als eine Aufwertung des Straßenstrichs im Odeon- bzw. Brüderstraßenviertels betreibt." so der CDU-Chef weiter.
weiter

11.01.2005
"Wenig konkret und ohne Perspektive" - so bezeichnet Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer die Ausführungen der Stadtspitze zum Strategiepapier 2015.
weiter

06.01.2005
"Keine guten Aussichten für Hannovers Zukunft", so beurteilt CDU-Chef Dirk Toepffer die Ergebnisse der Feri-Studie über die ökonomischen Perspektiven deutscher Großstädte.
weiter

15.12.2004
"Es ist höchste Zeit, die Kapitalisierung städtischen Vermögens konsequent durchzuführen. Mit dem dadurch erzielten Kapital die Schulden zu reduzieren und die enormen Zinszahlungen aus dem laufenden Haushalt zu vermeiden, ist langfristig der beste Ertrag für die Stadt", so Dirk Toepffer. Aber: Gewonnene Handlungsfreiheit im städtischen Etat dürfe nicht wieder durch rot/grüne Ansprüche verspielt werden. "Konsequenter Schuldenabbau mit konsequenter Sparpolitik hilft Hannover weiter und nicht das rot/grüne Herumwursteln!"
weiter

Termine
Ticker der
CDU Deutschlands